Homepage von
Michael Stach

Kontakt     Impressum       Haftungserklärung       

kurzes Porträt  

Entwicklung  
von mir betreute Angebote  

Hobby  
Mein Sammeltick  
Modelleisenbahn  
Modellbau  
Fotos    Videos  
redaktionelle Tätigkeit  

Links  
private  
persönliche Homepages  

Home  

Kontaktformular  





Briefmarken
Motiv: Schleuderschiff "Westfalen"

Im Jahre 1933 wurden Versuchsflüge mit Wasserflugzeugen durchgeführt, um die Postlaufzeiten zwischen Europa und Südamerika zu verkürzen.
Von Berlin und Stuttgart aus ging es mit einer Heinkel He 70 nach Sevilla. Von dort ging es mit der Junkers Ju 52 weiter nach Las Palmas und Bathurst (heute: Banjul) in Gambia.
Um über den Atlantik zu kommen, wurde ab hier der Dornier Wal (Do 18) eingesetzt. Ungefähr auf der Hälfte der Strecke wurden die sog. "Schleuderschiffe" stationiert. Hier konnte der Wal wassern, wurde gewartet und wieder aufgetankt. Anschließend wurde er mit dem Katapult gestartet. Dann ging es weiter nach Natal in Brasilien. In Brasilien wurde dann die Post in einer Junkers Ju W 34 weiter nach Rio de Janeiro befördert.
Der Rückflug ging natürlich in entgegengesetzte Richtung.


Brasilien
Marke noch
nicht im Bestand

   2045-46
1984
2045 - 610cr - Dornier Do-J II 10t Wal
2046 - 620cr - Dornier Do-J II 10t Wal, Schleuderschiff "Westfalen"


Gambia
Marke noch
nicht im Bestand

   236-238
15. Dezember 1969
236 - 2b - Versorgungsschiff "Westfalen" mit Katapultstartrampe

Marke noch
nicht im Bestand

   535-38
1. November 1984
536 - 85b - Dornier Wal, S. S. Westfalen


Quellen:

  • Wikipedia
    Die Adresse spricht für sich
  • www.seemotive.de
    Eine Seite von Bjoern Moritz rund um die Seefahrt mit sehr guten Ausarbeitungen zu einzelnen Themen wie Kanäle, Seezeichen und natürlich Schleuderschiffe.
    (und Abbildungen der Marken)
  • Die Deutschen Katapultflugzeuge und SchleuderschiffeDie Deutschen Katapultflugzeuge und Schleuderschiffe
    Entwicklung, Einsatz und Technik
    Simon Mittelhuber
    ISBN-10: 3763762442
    ( Amazon )


was es auch noch gibt:








Modelleisenbahnclub Münster
MEC-Münster

Münster
Münster


© 1998-2019, Michael Stach